Aus Dreieinhalb mach Zwei #tschüssmachtsgutbyebye

Wir sind also zusammengezogen… #itoldyouso #letzterpost , eine völlig neue Situation.

Da waren wir also, in unserer ersten gemeinsamen Wohnung.

ROT: Schlecht             GRÜN: Gut    

  • Erdgeschoss,
  • Türen aus Holz,
  • der Boden vermutlich älter als wir #diefarbeandenwändenauch,
  • dafür aber mit Balkon
  • und Keller #ganzspeziellesthema #kommichvielleichtspätermaldraufzurück ,
  • 3 Zimmer, Küche und ein Bad, dass jeder Beschreibung spottet #immerhinmitbadewanne,
  • Wänden bestehend aus Allem, nur nicht aus Sachen, die Lärm isolieren,
  • 2 Wg´s im Haus, Ein alleinstehender älterer Herr, eine Familie mit osteuropäischem Migrationshintergrund #dawaidawai, eine Familie, deren Tochter samt Lebensgefährten #undlabrador gleich neben ihren Eltern wohnte #dasistsostrange #ichkannesnachwievornichtverstehen und eine „normale Familie“ , ach und wir natürlich,
  • eine völlig abgefuckte Fassade,
  • ne miserable Hausverwaltung und
  • eine super Lage

Gut, jetzt hab ich  ziemlich  viel unwichtiges Zeugs geschrieben…viel wichtiger war nämlich die Tatsache, dass meine ehemalige Mitbewohnerin #nachfolgendJgenannt ausziehen musste/sollte/wollte. Wir waren ja schwanger #kennter. Eigentlich hätte sie aber so oder so ausziehen wollen müssen, J. hatte nämlich immer ihren Freund am Start #nachfolgendDERHALBEgenannt , obwohl der Halbe ne eigenen Bude hatte, wohl gemerkt in der selben Stadt #justsayin. Whatforever, irgendwann kommt halt der Moment, an dem einem die ehemals müselig in mehreren Bewerbungsverfahrensrunden ausgesuchten Mitbewohner ziemlich mit ihren Eigenarten auf den Sack gehen. Ich möchte nicht ausschließen, dass das keine Einbahnstraße war, J. und der Halbe haben sicher auch so Gespräche geführt wie: „…jetzt ist die schon wieder mit hier, langsam muss sie Nebenkosten anteilig bezahlen…“ #odersoähnlich. Eine Win-Win-Situation also. #Isklar.

Bye Bye J., bye bye Halber, man sieht sich, tschüss, schönes Leben noch.

Die Bude war also frei, fei für uns zwei, frei für uns drei. #späterisklar

Nach dem jeder gefühlt auf 95% seiner eigenen Möbel verzichtet hat #hallosperrmüll #hallokeller und die Bude an der ein oder anderen Ecke etwas aufgehübscht wurde #imrahmendesmöglichen, haben wir es uns im neuen Heim gemütlich gemacht.

Im nächsten Post gibt´s dann ein Paar Infos, welche der oben genannten Parteien das ein oder andere zwischenmenschliche Defizit aufzuweisen hatte…

Ein Gedanke zu “Aus Dreieinhalb mach Zwei #tschüssmachtsgutbyebye

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.