1000 Fragen #5

Freunde der vielschichtigen Unterhaltungsmaschinerie des Handbieruniversums (nein, ich bin nicht betrunken… nur´n Bisschen vielleicht), es wird mal wieder Zeit für ein paar ungebetene Antworten.

Die aufmerksamen Leser unter euch (hallo ihr zwei) haben sicher bemerkt, dass die letzte Frage-Antwort-Runde aus der Rubrik „1000 Fragen an mich selbst“ schon ein paar Monde her ist. Hier nun also die Fortsetzung.

Wie das bei ungebetenen Antworten so ist #kenntihrjaallevomSpielplatz, muss der, der antwortet auch die Fragen gleich noch selbst liefern… so here we go, eine neue Runde, eine neue Wahnsinnsfahrt; weiter geht´s mit 1000 Fragen an mich selbst, Teil 5.

Viel Spaß.

201: Wie gut kennst du deine Nachbarn?

Naja sagen wir mal so, wenn sie die Wohnungstür aufschließen, dann erkenne ich sie; in der Öffentlichkeit könnte ich mir nicht sicher sein, ob sie es auch wirklich sind. Ich hab keine Ahnung, wie sie mit Vornamen heißen (Nachname kenne ich durch das Klingelschild) und ich sag euch eins, ich liebe es!!!

Attachment0

In unserer alten Wohnung hatten wir so ultra-mega-nervige Nachbarn, von denen wussten wir mehr, als uns lieb war… (mehr zum Thema findet ihr hier), deshalb sind wir um so glücklicher, dass wir mit unseren Nachbarn nichts zu tun haben müssen.

Übrigens, das beruht offensichtlich auf Gegenseitigkeit; glücklicherweise standen die noch nie vor unserer Tür und wollten sich plötzlich mit uns unterhalten #meinAlptraum. Ein weiterer Punkt, den man ihnen zugute halten kann: man merkt eigentlich kaum, wenn sie daheim sind.

Unterm Strich kann ich sagen, dass ich unsere Nachbarn mag, vielleicht weil ich sie nicht kenne!

 

202: Hast du oft Glück?

Ich könnte jetzt anfangen zu philosophieren was Glück ist; oder aber, dass Glück für jeden etwas anderes ist…das erspare ich euch aber lieber.

Also, es ist ja so, dass Glück ein Zustand ist, der von jedem anders interpretiert…ja, ok schlechter Witz.

Ich hatte, als ich so ungefähr 10 Jahre alt war mal nen 50-Mark-Schein auf´m Wäscheplatz hinterm Haus gefunden.

Was das jetzt über meine Glücks-Gesamtsituation aussagt könnt ihr euch selbst ausmalen.

Vielleicht nur so viel, ich lebe nicht in einem Bürgerkriegsland (obwohl unsere Bude manchmal so aussieht #kennter), ich hab nen Job und ne tolle Frau an meiner Seite. Der Dödel ist gut geraten und wir sind alle gesund.

Processed with VSCO with v6 preset

Könnte definitiv schlechter laufen.

 

203: Von welchem Freund unterscheidest du dich am meisten?

Von Maiki.

Maiki (wird von seiner besseren Hälfte so genannt) ist einer der klügsten Menschen, die ich kenne! Er ist unglaublich beherrscht und zielstrebig.

Maiki for President! Ich für meinen Teil bin jetzt nicht so der zielstrebige Mensch; meist laufe ich mit der Kirche im Zick-Zack ums Dorf, um am Ende dann Iigendwo anzugelangen.

 

204: Was machst du anders als deine Eltern?

In Bezug worauf?

Ich mache vieles anders. An viele Sachen, die Eltern so machen; welche meine Eltern dann vermutlich auch gemacht haben, kann ich mich aber auch einfach nicht mehr erinnern.

Von daher fällt mir hier ne Antwort relativ schwer.

 

205: Was gibt dir neue Energie?

Schlaf. Schlaf ist ja grundsätzlich so ein Thema, was alle Eltern beschäftigt…anfangs schlafen die Kinder selten und in komischen Zyklen, später schlafen sie zu lange (nur unter der Woche versteht sich); und man selbst kommt irgendwann an den Punkt, an dem man jeden Tag ein Mittagsschläfchen gebrauchen könnte.

Attachment0

Manchmal reicht mir persönlich aber auch ein zuckerhaltiges Getränk, um Energie zu tanken.

 

206: Warst du in der Pubertät glücklich?

Ja. Das liegt vermutlich auch mit daran, dass ich selbst nicht gemerkt habe, dass ich in der Pubertät bin… Mal abgesehen davon, bin ich mit 16 Jahren ausgezogen, um eine Ausbildung (Frisör #youremember) in einer anderen Stadt zu beginnen. Dort konnte ich mich dann ziemlich frei bewegen, ohne das da elterliche Ratschläge an jeder Ecke warteten.

 

207: Wann hast du zuletzt eine Nacht durchgemacht?

Das ist schon viele viele Monde her.

Processed with VSCO with b1 preset

Zum Glück! Wenn ich daran denke, dass der nachfolgend dringend benötigte Gammeltag definitiv nicht stattfinden würde, dann kann ich nur sagen „alles richtig gemacht“. Außerdem hab ich in meiner Sturm- und Drang-Dancingqueen-Zeit schon mein Kontingent an durchgefeierten Nächten massiv überzogen.

 

208: Womit beschäftigst du dich am liebsten in deinen Tagträumen?

Wenn ich mal nen Moment habe, stelle ich mir oft vor, wie es wäre, wenn ich keinerlei finanzielle Sorgen hätte… einfach nicht auf´s Geld schauen, shoppen gehen, urlauben, weniger arbeiten…sowas halt. Hach, das wär´ wirklich toll.

201w

Klingt oberflächlich, ist es vermutlich auch, aber das stört mich jetzt nur so semi. Vermutlich liegt das auch daran, dass momentan alle gesund sind und auch so generell jetzt keine riesigen Baustellen vor der Tür stehen.

 

209: Blickst du dich oft um?

What?

(Quelle)

210: Was wissen die meisten Menschen nicht über dich?

Ich bin als Kind (ich muss so ca. 8 gewesen sein) am ersten Tag der Winterferien mit dem Schlitten gegen einen Baum gedonnert, was mir 63 Stiche am linken Oberschenkel beschert hat…zehn Zentimeter nach rechts; und der Dödel wäre heute nicht da… #eindeutigzweideutig  #GlückimUnglück

Schlitten

(der Dödel in jungen Jahren)

211: Worüber hast du mit deinem Partner immer wieder Streit?

Das Übliche, des Dödels Mom stört, dass ich die Kronkorken da liegen lasse, wo ich das Bier öffne; Gleiches gilt übrigens auch für meine Klamotten… Sie beschwert sich, dass ich ihr zu wenig im Haushalt helfe, und dass sie sowieso alles alleine machen muss (die Platte haben offensichtlich alle Frauen dieser Erde vorinstalliert). Mich stört, dass sie immer den Wasserhahn aufdreht, wenn ich gerade unter der Dusche stehe…könnte jedes Mal ausrasten!

200w0HD1R39Z

Außerdem trödelt sie immer, wenn wir los wollen und braucht zu lange im Bad (womit dann auch klar wäre, dass Männer auch alle die gleiche Platte vorinstalliert haben…).

Ach, sie findet auch noch, dass ich nicht nett genug zu den Menschen auf diesem Planeten bin!

 

212: Worauf freust du dich jeden Tag?

Auf die Couch, am besten mit des Dödels Mom. Ernsthaft, wenn ich gefühlt 16h auf den Beinen war, dann freue ich mich einfach die Füße hochzulegen, wenn der Dödel im Bett ist.

Natürlich freue ich mich auch, wenn der Dödel in der Kita angerannt kommt und fröhlich „Papa Papa Papa“ ruft, aber so ne schöne Couch nach nem stressigen /anstrengenden Tag is schon was feines!

 

213: Welche Freundschaft von früher fehlt dir?

Keine, wenn Freunde keine Freunde mehr sind, dann sollte man ihnen auch nicht nachtrauern.

 

214: Wie gehst du mit Stress um?

In der Regel bin ich gestresst, wenn ich Stress hab. Glücklicherweise hab ich jetzt nicht so oft „richtigen“ Stress. Meist nehm´ ich es einfach so wie es ist hin; und denke mir, dass es auch irgendwann vorbei ist.

 

215: Gibst du dich gelegentlich anders, als du bist?

Ständig! Ich bin der absolute soziale Antichrist #habtersicherschongemerkt! Trotzdem geh ich bspw. zu Kitafesten und co, ; und unterhalte mich mit den Leuten, die da so rumhängen…

(Quelle)

Mag ich nicht, mach ich trotzdem… kennt der ein oder andere vielleicht.

 

216: In welchen Punkten gleichst du deinem Vater?

Wir haben die gleichen Haare. Sonst schlage ich doch eher nach meiner Mutter… so gern ich meinen Vater auch hab, so froh bin ich trotzdem, dass es so ist, wie es ist; er ist nämlich schon irgendwie ein seltsamer Kauz 😉 #Schachtelsätzekannich

 

217: Kann man Glück erzwingen?

Nein. Aber den Stein ins Rollen zu bringen #fünfEuroinsPhrasenschwein reicht ja manchmal auch schon.

 

218: Welcher Streittyp bist du?

Erst Fakten, dann Ignoranz, dann Eskalation, dann beleidigt sein…mit ein bisschen Glück kommt irgendwann die Einsicht (natürlich nur, wenn ich ausnahmsweise mal Unrecht habe #isklar).

 

219: Bist du morgens gleich nach dem Aufwachen richtig munter?

Ja sichi, nach ca. 3 Stunden und Unmengen Kaffee.

(Quelle)

 

220: Wie klingt dein Lachen?

Kommt immer auf den Grund an, weswegen ich lache…bin sehr flexibel was das angeht. Meistens aber wie ne Hyäne, der grad ein Knochen im Hals steckengeblieben ist.

 

221: Gibt es Freundschaft auf den ersten Blick?

Ob es Freundschaft auf de ersten Blick gibt kann ich jetzt ad hoc nicht beantworten, aber es gibt defintiv das Gegenteil! Es gibt einfach Menschen, die sieht man und man weiß sofort, das wird nix. Den/die findest du schon aus der Entfernung richtig Scheiße… #kennter. Wenn es also das eine gibt, dann gibt´s wohl auch das andere.

 

222: Gönnst du dir selbst regelmäßig eine Pause?

Ja, momentan bin ich ja dabei meine Aktion #vomFettiezumHottie durchzuziehen

2018-07-02_14-51-31_014

#unendlicheGeschichte und die Zeit, die ich im Gym verbringe (Gott klingt das Scheiße!!!) die ist auch immer ne kleine Auszeit vom Alltag.

 

223: Bist du jemals verliebt gewesen, ohne es zu wollen?

Nope.

 

224: Steckst du Menschen in Schubladen?

Ja, ganz eindeutig ja; und ich liebe es!

Ich hab Vorurteile ohne Ende.

Aber jetzt mal ohne Mist, wer von euch macht das denn nicht? Ich kann gar nichts dagegen tun. Wenn ich jemanden sehe, den ich noch nicht kenne, dann hab ich auf Grund meiner Erfahrungen (und auch der Vorurteile) sofort ein Bild im Kopf. Typen, die bspw. Morgens mit ner Bierflasche in der Hand durch die Gegend laufen, die sind halt Assis #sorry #notsorry. Unglaublich gutaussehende Menschen sind grundsätzlich eingebildet; und Rothaarige Frauen müssen aus Norwegen kommen, oder zumindest Vorfahren aufweisen können, welche der Inquisition zum Opfer gefallen sind…ich lasse mich aber auch gern eines Besseren belehren.

 

225: Welches Geräusch magst du?

Ich mag das Geräusch beim öffnen von Cola-/Bierdosen…

 

226: Wann warst du am glücklichsten?

Wenn ich glücklich bin, dann bin ich glücklich. Ich denke -während ich glücklich bin- nicht darüber nach, ob es Momente gab, in denen ich vielleicht noch glücklicher war…zum Glück. Es könnte ja passieren, dass ich dadurch weniger glücklich in dem Moment bin.

 

 

227: Mit wem bist du gern zusammen?

Ach, ich mag den Dödel und seine Mutter schon ganz gern…

 

228: Willst du immer alles erklären?

Bevor der Dödel kam, war ich mir zumindest sicher, dass ich alles erklären könnte. Da kleine Kinder aber nur wegen der Frage #WARUM an sich fragen; und ihnen die Antwort eigentlich total Hupe ist, hab ich es aufgegeben das 17. „warum“ zu einem Thema zu beantworten; also ein klares NEIN.

Bei Erwachsenen bin ich da übrigens noch wesentlich ungeduldiger…

 

229: Wann hast du zuletzt deine Angst überwunden?

Keine Ahnung. Ich lebe seit geraumer Zeit in meiner eigenen kleinen Komfortzone.

Mein Leben wäre sicher aufregender, würde ich das ändern, darauf kann ich aber gern verzichten.

Obwohl, mit Höhe hab ich´s ja jetzt nicht so!

Also ich rede jetzt von richtiger Höhe, nicht vom 10-Meter-Brett im Schwimmbad!

Vor kurzem war mal wieder ein Riesenrad in der Stadt…

Attachment0

was soll ich sagen, i did it! #woooza!

 

230: Was war deine größte Jugendsünde?

Es gibt keine. Ich hab wirklich nicht viel Mist gemacht, wenn ich es heute rückblickend betrachte #gutesKind. Ok, meine Frisur war shitty (3mm rundherum und Pony bis zu den Augenbrauen #neinesgibtkeineFotosdavon), aber die is ja nicht auf meinem Mist gewachsen.

 

231: Was willst du einfach nicht einsehen?

Ich finde es nach wie vor absolut unverständlich, dass man sein ganzes Leben lang arbeiten muss… Ich verbringe jeden Tag (ok, Freitags nicht) 9 1/2h auf Arbeit und ca. 8h im Bett, bleiben also noch ca. 6 1/2h für Sachen, die man wirklich mag, abzüglich Einkauf, Weg-Zeiten & Haushalt…

Ich finde, dass das keine gesunde Work-Life-Balance ist!

Wenn ich so sehe, wie meine Kollegen alle nach und nach in den wohlverdienten Ruhestand eintreten, ihre neu gewonnen Freizeit aber nicht mehr richtig genießen können -weil die Wehwehchen immer mehr werden-, dann kann doch da irgendwas nicht richtig laufen!

Das kann, nein das darf einfach nicht richtig sein!

 

232: Welche Anekdote über dich hörst du noch häufig?

Keine bestimmte.

 

233: Welchen Tag in deinem Leben würdest du gerne noch einmal erleben?

Den Tag nach dem ersten Treffen mit des Dödels Mom, da haben wir uns nämlich direkt nochmal getroffen…

Am Vorabend hatte ich mir ein Herz gefasst (es war so unglaublich schwer, ich hasse ja  sowas #komfortzoneundso) und sie geküsst. Gott, war ich verknallt!

 

234: Hättest du lieber mehr Zeit oder mehr Geld?

Ich hätte gern mehr Geld (siehe Antwort zu Frage 208). Wenn ich nämlich genug Geld hätte, müsste ich nicht mehr arbeiten gehen; und hätte dadurch automatisch auch mehr Zeit #logisch! Ich Fuchs…und außerdem macht mehr Zeit wenig Sinn, wenn man mit seiner Zeit nichts anfangen kann, weil man ärmer als ne Kirchenmaus ist.

 

235: Würdest du gern in die Zukunft schauen können?

Auf gar keinen Fall! Wie schlimm wäre es bitte, wenn ich da Dinge sehen müsste, die mir evtl. nicht gefallen!?

 

236: Kannst du gut deine Grenzen definieren?

Absolut! Wenn ich eins weiß, dann ist es, was ich nicht kann. Mir ist ehrlich gesagt auch wirklich rätselhaft, dass es Menschen gibt, die sich selbst überhaupt nicht einschätzen können…und zwar in allen Bereichen des Lebens. Wie zum Beispiel ist es möglich, dass schon 13 jährige Mädchen mit BMI 89 nur mit Leggins bekleidet das Haus verlassen?

Oder warum denkt des Dödels Mom, dass sie singen kann? Es ist mir einfach ein Rätsel…

 

237: Bist du jemals in eine gefährliche Situation geraten?

So richtig gefährlich? Also so Outlaw-mäßig? Auf des Messers Schneide unterwegs; dem Tod ins Auge sehend, am Rande des Abgrunds?

Wenn überhaupt – könnte auch leicht überdramatisiert von mir gewesen sein-, dann in dem Moment, als die „erste türkische Pilotin“ (wurde uns vor dem Flug tatsächlich so vorgestellt- sonst hätte ich das natürlich nicht erwähnt #isklar) bei der Landung beinahe mit einem Flügel die Landebahn touchierte…was hab ich mir in die Hose geschissen #imübertragenemSinne. Da habe ich mich sogar genötigt gefühlt nach der doch gerade noch geglückten Landung zu klatschen; obwohl ich das eigentlich ultra-mega-super-peinlich finde…im Bus klatscht ja auch keiner, wenn der an der Haltestelle anhält #justsayin.

 

238: Hast du einen Tick?

Hallo!? Einen? Ihr etwa nicht?

Natürlich!

  • seit #nichtSEIDihrSpasten Handbier-Gedenken trete ich nicht auf kaputte Gehwegplatten
  • ich klappe ein aufgeschnittenes Brötchen immer wieder so zusammen, wie es auch vorm Aufschneiden war
  • beim Einkauf an der Kasse muss ich schneller den Einkauf einpacken, als die Kassiererin es über den Scanner zieht
  • ich stelle auf meinen Handy-Wecker ungefähr 7 verschiedene Weckzeiten ein, um am Ende alle wegzudrücken, weil mich der Wecker nervt
  • wenn ich Polizisten (eigentlich reicht ein Polizeiauto schon) sehe, versuche ich mich immer unauffällig zu verhalten
  • ich hänge die Klopapierrolle immer so auf, dass sie nach vorn abgerollt werden kannToilet-paper-roll-patent-US465588-0alles Andere stört das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse
  • ich nehme nie das erste Deo aus dem Regal, weil ich nicht will, dass jemand vor mir an meinem Deo gerochen hat
  • Die Lautstärke am Fernseher muss immer durch 2 teilbar sein
  • ich mache die Mikrowelle immer eine Millisekunde bevor sie piept aus

So, nun ist es amtlich, ich bin ein Freak!

 

239: Ist Glück ein Ziel oder eine Momentaufnahme?

Puhhh, da ich heute noch nicht meditiert habe; keine Friedenstaube in die Freiheit entließ; mich noch nicht mit meinem Medium besprechen konnte; und meine Tarot-Karten-Beauftragte grad ne Selbstfindungsreise in ihr eigenes Ich macht; kann ich mich zu solch tiefgründigen Fragen wirklich nicht äußern.

 

240: Mit wem würdest du deine letzten Minuten verbringen wollen?

Darüber hab ich mir noch keine Gedanken gemacht, wenn ich aber spontan antworten müsste, dann würde ich vermutlich „mit mir“ sagen; schlichtweg, weil ja die letzten Minuten nur selten eine „schöne Sache“ sind. Das Elend möchte ich dann den Menschen die ich gern hab ersparen.

Außerdem, wusstet ihr eigentlich, dass Menschen wenn sie sterben meist noch einen fahren lassen? Ich möchte eigentlich nicht einen Furz als letzte Erinnerung an mich zurücklassen 😀 .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.