DIY-Tonie

WERBUNG wegen Markennennung/Markenerkennung

Ich habe vor längerer Zeit einen Beitrag zur Toniebox geschrieben #youremember, welcher von euch sehr gut angenommen wurde. Unter anderem gab es auch ein paar Mängel, für die ich heute (zumindest für einen davon) eine Lösung parat habe #woohoo.

Zum Zeitpunkt meines Beitrages gab es ca. 150 Figuren, welche man kaufen konnte; mittlerweile sind es noch deutlich mehr geworden, nichts desto trotz ich finde ich es nicht so toll, dass es Tonies gibt, die nur knapp 25Minuten Spielzeit mitbringen und trotzdem um die 15€ kosten. Da sind mir persönlich die Kreativ-Tonies deutlich lieber, allerdings sind sie optisch jetzt nicht so mein Ding.

Die Lösung hierfür sind die sogenannten „Zaubertonies“.

Zaubertonies sind quasi die Transformer unter den Toniefiguren. Klingt gut, ne?

Im nachfolgenden Text bekommt ihr eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zu eurem ganz  individuellen Tonie.

Bevor ich mit der Anleitung beginne gibt´s aber erst einmal eine Übersicht darüber, was ihr braucht, um euren eigenen Tonie zu basteln. Ich hatte diese nämlich nicht, und dementsprechend auch unnützes Zeug (z.B. Magneten) gekauft.

die Einkaufsliste:

  • 1 Kreativtonie
  • eine Spielzeugfigur, die als neuer „Tonie“ dienen soll
  • Einen (Akku)Bohrer [mit einem Bohraufsatz, in der Größe der Magneten]
  • Sekundenkleber
  • Modelliermasse
  • evtl. eine Zange

 

Wenn ihr die oben genannten Sachen da habt, dann kann es losgehen.

Ich habe mit dem „Zerlegen“ der Tonie-Figur begonnen. Auf YouTube habe ich mehrfach gesehen, dass das mit heißem Wasser gemacht wird; dementsprechend habe ich es auch auf diesem Weg probiert.

wasser

Ich habe dem Feuerwehrmann ein heißes Wasserbad bereitet, was ihn aber absolut nicht beeindruckt hat (muss wohl an seiner hitzebständigen Kleidung liegen #sorrynotsorry). Auch nach längerer Wartezeit mit einem zweiten Aufguss (er sollte ja nicht frieren) rührte sich da nichts! #Fail. Werde ich so definitiv nicht nochmal machen.

Alternativ gibt es noch die Backofen-Methode, welche ich dann auch angewandt habe.

Ihr müsst dafür den Backofen auf ca. 90 Grad vorheizen, und den Tonie anschließend für ca. 10 Minuten erhitzen. Ich war zu ungeduldig und hab zwischendurch immer mal probiert, ob sich schon was löst – das Teil sollte ja auch nicht verbrennen-, was dann zu einer längeren Erhitz-Dauer führte.

Pro-Tip: nach dem Erhitzen nicht an der Unterseite mit den Magneten anfassen #heißßßßßß!

Durch das Erhitzen löst sich der Kleber und ihr könnt den Kopf vom Rumpf der Figur trennen. Hierzu habe ich eine Zange benutzt, weil ich es trotz Erhitzen nicht ganz ohne fand (hier hätte ich vielleicht noch einmal ein paar Minuten im Ofen einplanen sollen).

kopf ab

So sieht also ein Tonie von Innen aus…

Aber warum der ganze Aufriss?

Ganz einfach; das Lösen der Figur ist notwendig, um an den „Speicher-Chip“ zu kommen, der in der Figur steckt. Beim Feuerwehr-Tonie sitzt der Chip senkrecht im mittleren (dem kleinsten) der 3 sichtbaren Löcher.

Ihr könnt ihn, nachdem der Kopf ab ist, mit einer Pinzette herausholen (bitte vorsichtig).

chip markiert.jpeg

Die Magneten der Toniefigur befinden sich in den Füßen. Ihr könnt sie entweder mit einer etwas dickeren Nadel (Rouladen-Nadel o.ä.) nach oben schieben, oder es wie ich machen und sie mit einem Messer freilegen (den Anblick erspare ich euch an dieser Stelle); das ist nicht so fummelig und der Feuerwehrmann war sowieso zu nichts mehr zu gebrauchen.

Nachdem ihr nun den Chip und die Magneten freigelegt habt, könnt ihr die neue Figur vorbereiten.

Processed with VSCO with hb1 preset

Meine Wahl viel auf „Kade Burns“ , einen Charackter aus „Transformers: Rescue Bots“, weil die momentan beim Dödel total angesagt sind #kennter.

Ich hab die Figur ausgesucht, weil in den Füßen genug Platz für die Magneten, und im Rumpf für den Chip ist.

Um den Chip und die Magneten einzustezen, ist es vorab notwendig den Bohrer zu benutzen (Es sei denn, ihr habt zufällig eine Figur, in der schon passende Löcher zu finden sind).

bohrer

Habt ihr die Löcher gebohrt, könnt ihr die Magneten in die Füße einsetzen.

Hier müsst ihr darauf achten, dass ihr sie richtig herum einsetzt! 

Richtig herum meint: die anziehende Seite nach unten #justsayin. Klingt jetzt blöd, aber wenn ihr sie verkehrt herum einsetzt, wird die Figur nicht auf der Box halten.  Habt ihr sie eingesetzt, solltet ihr sie mit Sekunden-/Heißkleber (je nachdem, was ihr daheim habt) fixieren, da die Magneten sehr stark sind und sonst beim abnehmen der Figur von der Box an der Box haften bleiben würden.

magneten

Als nächstes muss der Chip eingesetzt werden (Die Reihenfolge ist hier natürlich egal, ihr könnt auch den Chip zuerst einsetzen).

Hier gilt es zu beachten, dass er senkrecht in der Figur sitzt, und nicht zu nah an den Magneten platziert wird.

Außerdem muss er auch richtig herum eingesetzt werden; was in diesem Fall bedeutet, dass die „Kontakte“ (sind bestimmt keine Kontakte, aber ich denke, es ist im nachfolgenden Bild zu erkennen, was ich meine) nach unten zeigen.

Magnet und Chip.jpg

Habt ihr den Chip und die Magneten eingesetzt, gilt es eigentlich nur noch etwas „Kosmetik“ zu betreiben.

Ich habe die Löcher mit einem lufttrocknenden Modellierschaum verschlossen, um ein einheitliches Bild zu schaffen.

schaum

Das war es auch schon.

Ich war selbst überrascht, wie einfach das geht.

Ihr müsst nun nur noch den Chip über die Tonie-Cloud mit Inhalten befüllen, und los geht´s.

Das Endergebnis sieht dann folgendermaßen aus.

fullsizerender

fullsizerender2

Der Dödel hat sich riesig drüber gefreut und hat das Teil nun ständig am Wickel; also alles richtig gemacht.

Falls ihr noch Fragen habt, dann gerne her damit.

Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß beim nachmachen.

Hinweis: solltet ihr beim entfernen des Chips icht vorsichtig genug zu Gange sein, zerstört ihr ihn möglicherweise. Ich übernehme keinerlei Haftung für entstehende Schäden.

Wisster Bescheid!

 

 

2 Gedanken zu “DIY-Tonie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.